Playlist

Plunder

Kontakt


powered by FreeFind

2008

Schlimm, schlimm: aus irrelevanten Gründen fand die erste Trashnite des neuen Jahres erst statt am

Mi, 16.04.
Aus der Einladung:

SWEET MOVIE
von Dusan Makavejev
Kanada, Frankreich, Holland, Deutschland 1974

"Ein Film, der sich entweder recht kurz beschreiben lässt (polymorph-perverser prototypisch-pathologisch bizarr-humoristischer siebzigermäßiger Arthouse Schocker) oder so ab 3000 Worte in Form eines recht komplexen Essays, da hier doch eine haarsträubende Menge an Verweisen und Meta-Ebenen aufzuarbeiten wären ... das sei Euch hier erspart; nicht aber der Hinweis, dass dieser Film seit seiner Entstehung nicht nur bis zum heutigen Tage in diversen Ländern verboten ist und auch von keinem Verleih auch nur mit der Kneifzeange angefasst wurde und somit effektiv unsichtbar wurde. Daher umso verdienstvoller die komplett restaurierte Fassung von Criterion, die wir für Euch importiert haben. Pflichtprogramm!

Nach kompletter Auflösung aller Konvention holen wir Euch auf den Boden der beinharten Tatsachen zurück mit

MANNAJA – DAS BEIL DES TODES
von Sergio Martino
Italien 1977

Erfrischend dämlicher Spät-spät-Spaghetti-Western, also nicht mehr ganz al dente, dafür umso mehr al occio!
Wer erfahren will, warum ein italienischer Gunslinger kein Dialogmuseum braucht, muss vorbeikommen... "

Und sie kamen tatsächlich: viele treue Veteranen und erfreulich zahlreiche Neugierige, die auf einem ziemlich hohen (bzw. niedrigen) Niveau in die Welt der Trash Movie Night eingeführt wurden. Angesichts der auf dem Plakat aufgeführten, haarsträubenden Keyword-Liste der IMDB stellte sich natürlich die Frage ob "trotz" oder "grade wegen"... Bei SWEET MOVIE blieb dann auch tabumäßig kein Stein auf dem anderen, dafür das ganze Publikum tapfer dabei. Damit haben wir sozusagen das offizielle GO für das restliche Semesterprogramm; wir werden sehen...


Mi, 14.05.

TIME SLIP- Der Tag der Apokalypse
Japan 1979

Surrealer Zeitreise-Kracher fernöstlicher Provinienz...

Dünyan Kurtaran Adam
Türkei 1982

Turkish Star Wars – selbst für jene, die glauben, schon ALLES gesehen zu haben ein schier unfassbares Erlebnis. Allein die Einführung per voice-over und Texttafel gehört in die Annalen der Filmgeschichte als sprechender Beweis der Überlegenheit morgenländischer Erzählkunst. Standing Ovations!


Mi, 18.06.

EL TOPO
Mexiko 1970
Regie: Alejandro Jodorowsky

Eigentlich sollte danach THE NEW ONE ARMED SWORDSMAN folgen, jedoch wurden wir von unserem besorgenden Kollegen P. im Stich gelassen; statt dessen wurde aber ein sehr angemessenes Ersatzprogramm präsentiert in Form der

VIRGINS FROM HELL
einer indonesischen Schmuddeltrashbombe von 1987 ... sa-gen-haft mies !


Mi, 22.10.

24 HOUR PARTY PEOPLE
UK 2002
Regie: Michael Winterbottom

FRANKENSTEINS HORRORKLINIK
UK 1973
Regie: Anthony Balch

Aus unserer Einladung:
"Nicht erst in den 80ern gab es tückische Situationen in Nachtclubs, wie unser extrem unattraktiver Hauptdarsteller bei einer Prügelei mit einer Glamrock-Transe feststellen muss. Den nötigen Break soll eine Ferienreise in die idyllische englische Provinz verschaffen, allerdings entpuppt sich die erhoffte singlefreundliche Wellnessfarm als die titelgebende Klinik, und die Kurtaxe wird in Blut erhoben... Den Dr. Frankenstein verdanken wir übrigens ausschließlich der deutschen Synchro, die sowieso den Unterhaltungswert des Films ungemein zu steigern vermag.

Ein Film mit fiesen Frisuren und dem typischen 70er Muff nach alten Teppichböden und Polyacrylpullovern, aber auch lächerlichen Schockmomenten, viel Kunstblut, drögen Prügeleien und einem zur rollenden Guillotine umgebauten Rolls Royce.

Was wollt ihr mehr?!"

Zumindest beim ersten Film ausgesprochen gut besucht, erweist sich die Trashnite einmal mehr als feiner Indikator gesellschaftlicher Phänomene: die jungen Studierenden kapitulieren nach kaum 2 bzw. 24 Stunden in Manchester mit dem Hinweis, zwei Filme in Folge seien zu anstrengend!

Generation YouTube, quo vadis?!

Also müssen die Stammgäste ran und, oh ja, werden nicht enttäuscht. HORROR HOSPITAL bietet hirnerweichenden Schund vom Feinsten!


Mi, 17.12

LADY SNOWBLOOD
von Toshiya Fujita
Japan 1973

BAD SANTA
von Terry Zwigoff
USA 2003

Winterliche Unterhaltung; beim ersten Film kalt und ästhetisch wie ein Eiskristall, späterhin das letzte Wort in Sachen Weihnachtskomödie...

Mangels festlicher Deko in der HfG muss das Publikum selbst die Räuchermännchen spielen.


geht weiter....

<< 2007

>> 2009