Playlist

Plunder

Kontakt


powered by FreeFind

2005

Mi, 26.01.

PSYCH-OUT (Bestand fn)
SHE DEVILS ON WHEELS (Bestand fn)

Semesterthema Dokumentarfilm: großzügigste Auslegungen sind gefragt. Hier zwei Filme, die aus Budgetgründen eher unfreiwillig dokumentarisch sind...

Bei besserer finanziellen Ausstattung hätte den Regisseuren sicher eine überhöhtere Künstlichkeit gefallen - andeutungsweise vollzogen im gefakten Hippie-Happening in PSYCH-OUT, das durch mehr oder weniger geschickte Zwischenschnitte in die echten Strassenszenen aus dem San Francisco der späten 60er integriert wurde. Durch die preisgünstig aus dem fahrenden Auto gefilmten dokuhaften Sequenzen öffnet sich einen winzigen Spalt ein Fenster in eine sehr lange 35 Jahre zurückliegende Vergangenheit.

Jeglicher Realismus ist jedoch dahin, wenn Jack Nicholson als sexuell überaktiver Bandleader so tut, als könne er eine Gitarre halten! Trotz oder gerade wegen zum Platzen aufgepumpter Klischees ist der Film ein großer Spass - und wenn der Schlagzeuger vor der Probe mal eben LSD nimmt um sich besser eingrooven zu können, lacht der Trashniter sowieso...

Wesentlich karger und ruppiger gehts im zur selben Zeit entstandenen SHE DEVILS zu. Splatter-Urahne Hershell Gordon Lewis hält sich hier mit dem Kunstblut etwas zurück und liefert dafür eine dement reziproke Version des klassischen Biker-Films: wir dürfen die amazonenhaften "Man Eaters" dabei bewundern, wie sie Kutten tragen die aussehen als seien sie im Kindergarten gebastelt; langatmigste Orgien mit Damenwahl und Unterhosen-anbehalten feiern; orientierungslose Billantineträger vermöbeln und danach minutenlang versuchen, ihre Motorroller mit dem Kickstarter anzubekommen. Wahnsinn.


Mi, 27.04.

THE TRIP (Bestand fn)
MYSTERIOUS PLANET (Bestand jr)

Noch bevor überhaupt bekannt wurde, dass Ende des Jahres 2005 im Rahmen der großen Schirn-Ausstellung Psychedelische Optik plötzlich wieder DAS DING in der Kunstwelt werden sollte, liefert die Trashnite mal wieder gegen alle Trends bzw. total im voraus buntestes Anschauungsmaterial zum Thema. Trashmogul Corman drehte anno 68 die möglicherweise leicht autobiografisch angehauchte Geschichte eines desillusionierten Werbefilmers in Beziehungskrise, der unter der fürsorglichen Aufsicht von - ausgerechnet! - Bruce Dern seinen ersten Trip schmeisst, "um etwas herauszufinden". Es kommt wie bestellt, so manches wird klar, noch viel mehr aber unklar bzw. unscharf, z.B. Sexszenen in bunter Öldiabeleuchtung.

Wundervoll die zeitgemässe deutsche Synchro, in der unser Held "noch ganz schön Hoch von dem Heu" ist, was wir mal wieder nur zu gut nachvollziehen können...

Dergestalt bestens vorbereitet begeben wir uns auf eine Reise ins All, oder vielmehr in den Hobbykeller von Brett Piper, der mit Hilfe sämtlicher Anverwandter und 5000 Dollar 1982 einen Sci-Fi Knüller produzierte, bei dem Knetmonster per Kratzer in das Super-8-Material getrickste Laserwaffen aushalten müssen und der Zuschauer so manche Länge. Dermassen hart am Wind des Dilletantismus zu segeln, hin und wieder mal das halbe Team im Bild zu haben und für maximale Transparenz der Produktionsbedingungen zu sorgen qualifiziert den Film für das Semesterthema Dokumentarfilm. Zumindest für uns.


Mi, 25.05.
VENUS IN FURS (Bestand fn)
THE RESSURECTION OF THE LITTLE MATCH GIRL (Bestand jr)

Bericht folgt!


Mi, 22.06.
SUICIDE CLUB (Bestand jr)
AMERICAN FORCE NINJA (Bestand fn)

Bericht folgt!


Mi, 16.11.

DESPERATE LIVING (Bestand fn)
METROPOLIS 2000 (Bestand fn)

Bericht folgt!

Mi, 21.12.

GLEN OR GLENDA (Bestand jr)
THE STREETFIGHTER (Bestand fn)

Bericht folgt!

 


geht weiter....

 

 

 

 

 

<< 2004